Köderfische fangen – Senke, Stippen, Feedern


Köderfische werden dafür verwendet um auf Raubfische zu angeln. Mit Köderfische fangen Angler beispielsweise Zander, Hechte, Aale, Barsche oder auch Forellen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten an Köderfische zu kommen.

Köderfische fangen mit der Senke

Eine Senke ist ein Drahtgestell mit vier Armen. An jeden Arm wird eine Ecke eines quadratischen Netzes gespannt. Am Kopf der Senke wird ein langes, kräftiges Seil befestigt. Auf Wunsch kann das Seil dann an einen sehr kräftigen 2-3m langen Teleskop-Stab gebunden werden. Senken werden am Besten an niedrigen Brücken, Spundwänden oder sehr gut begehbaren Ufern eingesetzt. Nach dem herablassen in das Wasser bietet es sich an etwas Futter in das Wasser zu streuen um kleine Fische anzulocken. Nach kurzer Zeit zieht man die Senke wieder hoch und nun sollten einige kleine Fische im Netz zappeln. Diese können danach bequem in einem Köderfischbehälter unter gebracht werden.

Mit der Stippe Köderfische fangen

Man kann Köderfische auch angeln. Am besten mit sehr feinem Gerät wie einer kleinen Stippe. Dort wird eine leichte Pose und ein feines Vorfach mit einer Made am Haken montiert. Auch hier kann mit etwas Futter angefüttert werden. Aber aufpassen, dass es nicht zu viel ist, da die kleinen Köderfische schnell satt sind und nur noch große Fische zu fangen sind.

Köderfische kaufen, nicht fangen

Es gibt ebenfalls die Möglichkeit Köderfische im Angelgeschäft zu kaufen. Dort kosten sie pro Stück etwa ein Euro. Je nach Größe.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.