Die besten Angel Tipps und Tricks | Deine Angelwelt

Schleie Fisch

Die Schleie ist ein Edelfisch

Die Schleie hat einen abgeplatteten Bauch und im Alter eine leicht hochrückige Körperform. Das Maul ist leicht endständig und klein. Sie haben zwei kurze Barteln (Bartelfäden). Die Schuppen sind klein, festsitzend und mit einer starken Schleimschicht bedeckt. Die Färbung der Schleien ist je nach Wohngewässer sehr wechselnd. Der Rücken ist dunkelgrün oder –braun, die Seiten sind heller und haben einen Goldglanz. Die Rückenflosse beginnt kurz hinter dem Bauchflossenansatz. Die Schwanzflosse ist kaum eingebuchtet, sogar fast gerade. Die Afterflosse der Schleie ist wie die Rückenflosse stark konvex. Schleien können bis zu ca. 70cm groß und ca. 6kg schwer werden.

Schleien halten sich sehr gerne in dichten Kraut auf.

Schleien sind Krautlaicher

Die Schleie ist ein Grundfisch, der sich meist in Ufernähe aufhält. Ihr Lebensraum sind stark bewachsene Stellen in stehenden oder langsam fließenden Gewässern. Sie liebt dichten Pflanzenbewuchs und Schlammgrund. Schleien begeben sich in den Winterschlaf, zum Schutz wühlen sie sich in den Schlamm ein.
Die Laichzeit der Schleie ist der Sommer in den Monaten Mai bis Juli. Sie ist ein Krautlaicher und bevorzugt für die Laichablage flach bewachsene Stellen. Schleien wachsen sehr langsam.

Angeltipps Schleie
Erfahre wertvolle Tipps für das Schleienangeln!

Schleie – Steckbrief

Die Fakten zur Schleie noch einmal als Steckbrief:

Körpermerkmale

Lebensweise – Lebensraum

Fortpflanzung