Quantcast
Anzeige
Anzeige

Einen Angelschirm nur mit PVC Beschichtung kaufen

Angler sollten stets einen großen Schirm wählen. Ein PVC Angelschirm ist absolut wasserdicht und daher die beste Wahl – auch für ein Schirmzelt.

Es ist nicht unbedingt angenehm einen Anglerschirm mit an das Angelgewässer zu schleppen. Allerdings kann er von immens großem Nutzen sein. Denn sollte es richtig regnen bzw. der Regen im Strömen vom Himmel kommen und nicht mehr so schnell aufhören, wird man froh sein, wenn ein guter Angelschirm zur Verfügung steht. Schließlich ist ein guter Schirm immer noch der beste Regenschutz – und das nicht nur für den Angler, sondern auch für seine Angelausrüstung, die darunter in Sicherheit gebracht werden kann.

Angelschirme zu kaufen ist es nicht besonders schwer, schließlich ist die Auswahl heutzutage sehr groß. Jedoch fällt auf, dass die meisten Modelle lediglich aus Nylon gefertigt sind bzw. mit einer Nylonbespannung aufwarten. Das ist nicht gerade ideal. Wer solch ein Modell schon einmal bei längerem Regen am Gewässer getestet hat, kennt das Problem nur zu gut: Es dauert nicht allzu lange und es fängt an zu tropfen. Deshalb ist es besser, Schirme zu kaufen, die absolut wasserdicht sind und einen wirklich guten Schutz bieten. Dies kann im Grunde nur ein PVC Schirm, wie jeder Test bestätigen wird.

Anzeige

Nicht jedes Angelgeschäft bietet gute Schirme an

Wenn man sich im Angellade umsieht, wird man jedoch relativ schnell feststellen, dass es viele zu wenige PVC Angelschirme gibt. Dies ist ein ernsthaftes Problem, denn manchmal wird man im regionalen Angelhandel gar nicht fündig. Zwar mögen die Modelle mir Nylonbespannung sehr günstig sein, doch im Regelfall sind sie nicht zu gebrauche. Höchstens als Schönwetterangler, der einen Sonnenschirm sucht, könnte man daran Gefallen finden. Ansonsten sollte man wirklich nur einen Angelschirm mit PVC Beschichtung wählen.

Früher waren im Handel auch Nubrolly Schirme mit Wachsbeschichtung zu finden. Teilweise wurde sogar Wachstuch verwendet. Allerdings ist uns nicht geläufig, dass man derartige Schirme noch kaufen kann. Im Übrigen gilt die genannte Anforderung auch für Schirmzelte und entsprechende Überwurfe: Auch ein Schirmzelt bzw. ein Nubrolly Überwurf sollte mit PVC beschichtet sein, damit keine Feuchtigkeit ins innere des Zelts gelangen kann.

PVC Schirm in stattlicher Größe kaufen

Wer beim örtlichen Angelhändler nicht fündig wird, sollte online suchen. Zum Glück gibt es ein paar Angelshops, die hochwertige Regenschirme und Schirmzelte zum Angeln verkaufen. Ob der Schirm abknickbar sein muss, ist Geschmackssache. Fakt ist, dass generell die Verarbeitungsqualität stimmen sollte, weshalb es ratsam ist, mehrere Onlineshops gezielt zu durchstöbern und dann Qualität zu kaufen. Zwar mögen die Preise gegenüber den Nylonmodellen höher liegen, aber im Endeffekt spricht der deutlich höhere Nutzen deutlich für sich.

Auch bei der Schirmgröße sollte man aufpassen. Viele Schirme werden mit 2 Meter oder 2,3 Meter Durchmesser angeboten. Die größeren Modelle mit 2,5 Meter sind meist die bessere Wahl. Die Hersteller geben nämlich nur das Bogenmaß an. Der Schirmdurchmesser fällt ohnehin kleiner aus. Es gibt auch noch PVC Angelschirme mit 3 Metern Durchmesser, was schon wieder relativ groß ist. Diese Größe muss nicht unbedingt sein. Wobei beispielsweise Karpfenangler, die meist eine große Angelausrüstung bei sich führen, bestimmt Freude daran haben dürften.

Anzeige

Das Schirmzelt ist eine gute Entscheidung

Es kann gesagt werden, dass es grundsätzlich eine gute Entscheidung verkörpert, auf die Kombination aus Angelschirm und Überwurf zu setzen. Schließlich ist man mit dieser Ausrüstung besonders flexibel und hohe Kosten braucht man auch nicht fürchten. Gerade wenn man eine preiswerte und trotzdem zuverlässige Lösung sucht, bietet es sich an, diese Variante zu wählen.

Schließlich besteht die Möglichkeit, den Angelschirm auch eigenständig zu nutzen – und das nicht nur als Schutz vor Regen, sondern auch als Sonnenschutz bzw. als Sonnenschirm. Dies ist auch der Grund, weshalb man grundsätzlich einen Schirm mit einem Schirmzeltüberwurf kombinieren sollte. Es gibt Schirme, an denen die Seitenwände des Zelts gleich angebracht sind. Derartige Schirme bieten kein solch hohes Maß an Flexibilität. Außerdem gibt es noch einen weiteren Punkt, der dafür spricht, auf einen Überwurf zu setzen. Hiermit ist der eigentliche Regenschutz gemeint. Ein Überwurf überzieht den eigentlichen Schirm mit einer weiteren Schicht, wodurch gewährleistet ist, dass sich Feuchtigkeit auch wirklich draußen bleibt.

Anzeige

 

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige
Anzeige