Geflochtene Schnur zum Angeln richtig wählen

Cover photo maybe © by Canva One Design license , Flickr BY-CC2.0 or Pexels| Please contact, if issues occur.

Geflochtene Schnur zum Angeln richtig wählen

30. Mai 2021 | 0 Kommentare

Geflochtene Angelschnüre bringen zahlreiche Vorteile mit sich und sind deshalb bei Anglern sehr beliebt. Doch beim Angeln mit diesen Schnüren gilt es einige Punkte zu beachten.
Anzeige

Im Gegensatz zur monofilen Angelschnur wird die geflochtene Schnur aus mehreren Fasern gefertigt. Das heißt, es wird eine Vielzahl hauchdünner Chemiefasern wie beispielsweise Nylon miteinander versponnen (daher der Begriff „geflochten“), aus denen dann eine Hauptschnur entsteht. Der Vorteil dieser Angelschnur besteht darin, dass sie äußerst belastbar ist und über eine extrem hohe Tragkraft verfügt. Allerdings gibt es diese Angelschnüre erst seit der Mitte der Neunziger Jahre, denn vorher war es technisch nicht möglich solch feine Fasern herzustellen.

Die Vorteile und Nachteile von geflochtener Angelschnur

Natürlich existieren gewisse Vorzüge, dieser Angelschnüre. Zunächst einmal fällt auf, dass geflochtene Schnüre mit einer immens hohen Tragkraft aufwarten. Wollte man früher eine monofile Schnur fischen, die mehr als 10 Kilogramm trägt, musste diese einen Durchmesser von mindestens 0,35 Millimeter haben. Im Zeitalter der geflochtenen Hightech-Schnüre ist das vollkommen anders. Schnüre mit 0,15 Millimeter Durchmesser erreichen diese Tragkraft relativ häufig.

Angebot: -15%Bestseller Nr. 1
MOUNCHAIN Geflochtene Angelschnur 500M (Dunkelgrün, 0,23mm-20lb)
  • √Durchmesser: 0,23mm ; Tragkraft: 9,1kg / 20lb; 4- Fach
  • √Länge: 500m / 547 yds ; Farbe: dunkelgrün
  • √Professionelle und kommerzielle Fischerei Qualität, robust und langlebig
Angebot: -6%Bestseller Nr. 2
Daiwa J-Braid 8 Braid 0.13mm, 8,0kg/18lbs, 300m chartreuse, rund geflochtene Angelschnur
  • Schnurlänge: 300 meter / 328 yards
  • Durchmesser: 0,13mm
  • Tragkrafeet: 8.0 kilogramm / 18.0lbs

Ein weiterer großer Vorteil ist außerdem, dass die Übertragung über eine geflochtene Schnur viel direkter ist. Dies ist vor allem für das Spinnfischen wichtig. Damit spürt man sehr gut, wenn der Köder am Grund angekommen ist. Außerdem spürt man vorsichtige Bisse schneller und kann den Anhieb sehr direkt durchsetzen. Monofile Schnüre sind aufgrund ihrer Dehnbarkeit im Nachteil.

Außerdem ist sie gegen Sonnenlicht beziehungsweise UV-Licht deutlich unempfindlicher und verfügt somit auch eine längere Lebensdauer, als herkömmliche Angelschnüre.

Es gibt aber auch Nachteile

Komplett durchsetzen konnten sich geflochtene Angelschnüre allerdings auch nicht, denn sie bringen auch einige Nachteile mit sich. Zum einen sind sie deutlich teurer als monofile Schnüre, zum anderen lassen sie sich nicht so gut knoten. Aufgrund der hohen Reißfestigkeit ist es auch schon passiert, dass sich der eine oder andere Angler an einer geflochtenen Schnur verletzt hat, was auch auf die raue Oberfläche der Schnur zurückzuführen ist. Andere Verletzungen wie zum Beispiel Verbrennungen sind auch schon aufgetreten, denn die Angelschnur kann beim Abbremsen mit dem Finger eine enorme Hitze erzeugen. Die Kombination aus Reißfestigkeit und leicht rauer Oberfläche geht auch an den Rutenringen nicht spurlos beziehungsweise ohne Schäden vorüber – zumindest wenn es sich nicht um hochwertige Ringe handelt.

Ist außerdem die Bremse an der Stationärrolle oder Multirolle nicht richtig eingestellt oder die Rutenspitze zu hart, werden Stöße nicht abgefangen und gehakte Fische können ausschlitzen. Deshalb ist im Drill darauf zu achten feinfühlig damit umzugehen. Karpfenmontagen können außerdem mit einem dehnbaren monofilen Vorfach abgerundet werden. Somit erhält man etwas mehr Spielraum im Drill.

Des Weiteren sind die angegebenen Durchmesser der Hersteller mit Vorsicht zu genießen. Viele dieser Schnüre sind im Querschnitt überhaupt nicht rund. Einige Hersteller geben einfach die Breite an, die an der schmalsten Stelle gemessen wird. Hinzu kommt das Thema Transparenz: Hier befindet man sich mit einer monofilen Angel Schnur klar im Vorteil.

Ein interessantes Thema ist auch die Abriebfestigkeit. Geflochtene Schnüre gelten als äußerst empfindlich was den Kontakt mit Steinen oder anderen Materialien im Gewässer betrifft. Die kleinen einzelnen Fasern scheuern sehr schnell durch, wodurch die Tragkraft spürbar verringert wird. Viele Hersteller überziehen ihre Angelschnüre daher mit einem Coating. Jedoch kann sich dieses Coating im Lauf der Zeit lösen – dann ist die Schnur ungeschützt und verliert je nach Einsatz schnell an Tragkraft.

Beim Kauf auf große Schnurmengen setzen

Was den Kauf von Angelschnüren betrifft, so ist man als Angler gut damit beraten, die Preise einzelner Händler zu vergleichen. Je nach Angelshop können größere Preisunterschiede auftreten. Wer seine Angel Schnur günstig kaufen möchte, sollte deshalb unbedingt einen Preisvergleich vornehmen. Hierbei sollte man Onlinehändler nicht auslassen: Es gibt viele Online-Angelshops, die im vergleich zu regionalen Angelgeschäften ihre Schnüre deutlich günstiger verkaufen. Dies gilt besonders für die Abnahme größerer Schnurmengen. Eine 1000-Meter Spule zu kaufen, sagt womöglich nicht jedem Angler zu. Doch wenn man mit Freunden zusammenlegt und sich die Schnur teilt, kann bares Geld gespart werden.

Anzeige

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige