Selbsthakmontage auf Karpfen: Einfach und effektiv!

Selbsthakmontage auf Karpfen: Einfach und effektiv!

24. November 2022 | 0 Kommentare

Die Selbsthakmontage für Karpfen ist einfach und effektiv. In diesem Blog-Beitrag wird Dir gezeigt, was Du alles für eine Selbsthakmontage auf Karpfen benötigst und wie diese funktioniert. Die Montage ist ideal für die Jagd auf große Karpfen in tiefen Gewässern. Wissenswertes über Karpfen Der Karpfen ist eines der interessantesten und artenreichsten Fischarten überhaupt. Was ist eigentlich alles über diese Fische bekannt? Hier sind für Dich die interessantesten Fakten über Karpfen. Der Fisch Karpfen leben in einem weiten Bereich von Süßgewässern in Europa und Asien. Sie bevorzugen ruhige, tiefe Gewässer mit weichem Boden und viel Vegetation. Karpfen sind an keiner bestimmten Wassertemperatur gebunden und können sowohl in kalten als auch in warmen Gewässern überleben. Die meisten Karpfenarten sind jedoch im Süßwasser zu finden. Karpfen sind Grundfische und ernähren sich vorwiegend von Pflanzenmaterial, Insektenlarven und Kleintieren. Sie sind nachtaktiv und suchen bei Tageslicht Schutz in den tieferen Bereichen ihres Lebensraums. Karpfen können Länge von bis zu 1,5 m und ein Gewicht von 40 kg erreichen. Sein Vorkommen Karpfen sind in verschiedenen Gewässern in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet. Sie kommen in Seen, Flüssen, Bächen und Teichen vor, bevorzugen aber ruhige Gewässer mit weichem Boden. In Deutschland ist der Karpfen eines der am weitesten verbreiteten Süßwasserfische. Schwierigkeiten beim Angeln Karpfen sind einige der schwierigsten Fische, die es gibt, um zu angeln. Zum einen
Artikel lesen
;

Die Selbsthakmontage für Karpfen ist einfach und effektiv. In diesem Blog-Beitrag wird Dir gezeigt, was Du alles für eine Selbsthakmontage auf Karpfen benötigst und wie diese funktioniert. Die Montage ist ideal für die Jagd auf große Karpfen in tiefen Gewässern.

Wissenswertes über Karpfen

Der Karpfen ist eines der interessantesten und artenreichsten Fischarten überhaupt. Was ist eigentlich alles über diese Fische bekannt? Hier sind für Dich die interessantesten Fakten über Karpfen.

Der Fisch

Karpfen leben in einem weiten Bereich von Süßgewässern in Europa und Asien. Sie bevorzugen ruhige, tiefe Gewässer mit weichem Boden und viel Vegetation. Karpfen sind an keiner bestimmten Wassertemperatur gebunden und können sowohl in kalten als auch in warmen Gewässern überleben. Die meisten Karpfenarten sind jedoch im Süßwasser zu finden.

Karpfen sind Grundfische und ernähren sich vorwiegend von Pflanzenmaterial, Insektenlarven und Kleintieren. Sie sind nachtaktiv und suchen bei Tageslicht Schutz in den tieferen Bereichen ihres Lebensraums. Karpfen können Länge von bis zu 1,5 m und ein Gewicht von 40 kg erreichen.

Sein Vorkommen

Karpfen sind in verschiedenen Gewässern in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet. Sie kommen in Seen, Flüssen, Bächen und Teichen vor, bevorzugen aber ruhige Gewässer mit weichem Boden. In Deutschland ist der Karpfen eines der am weitesten verbreiteten Süßwasserfische.

Schwierigkeiten beim Angeln

Karpfen sind einige der schwierigsten Fische, die es gibt, um zu angeln. Zum einen sind sie sehr scheu und reagieren sehr empfindlich auf Geräusche und Bewegungen. Zum anderen müssen Angler häufig lange Wartezeiten in Kauf nehmen, bis sie endlich einen Fisch an der Angel haben. Dies kann sehr frustrierend sein, insbesondere wenn man nicht weiß, was man falsch gemacht hat.

Einer der größten Fehler, die Angler beim Karpfenangeln machen, ist es, zu laut zu sein oder zu hektisch zu wirken. Karpfen reagieren sehr empfindlich auf diese Dinge und verstecken sich deshalb oft tief im Wasser oder bewegen sich sehr langsam. Umso wichtiger ist es also, Rücksicht auf die Bedürfnisse dieser Fische zu nehmen und so leise wie möglich zu sein.

Ein weiterer Fehler besteht darin, die falsche Art von Köder zu verwenden. Viele Angler versuchen den Karpfen mit demselben Köder zu fangen, mit dem sie bereits Erfolg hatten. Dabei vergessen sie jedoch oft, dass man für das Nageln von Karpfen nicht nur eine spezielle Ausrüstung benötigt, sondern auch unterschiedliche Arten von Ködern. Um erfolgreicher zu sein, sollten Angler also immer verschiedene Arten von Ködern testen und herausfinden, welche am besten funktioniert.

Für Karpfen eignen sich besonders Boilies als Köder.

Angelmethode: Selbsthakmontage Karpfen

Eine Montage ist ein spezifisch angeordneter Köder, der darauf ausgerichtet ist, bestimmte Fische anzulocken. Dabei kann es sich beispielsweise um Karpfen handeln. Die Vorgehensweise beim Bau einer Montage ist eigentlich relativ simpel. In erster Linie sollte man sich darüber Gedanken machen, welchen Köder man verwenden möchte. Im Anschluss daran kann man diesen Köder dann so anordnen, dass er die gewünschten Fische anlockt.

Die Selbsthakmontage auf Karpfen ist auf den Fluchtreflex dieser Fische abgestimmt. Deswegen spricht man auch von einer Flucht-Montage.

Die Montage für diese Angelmethode ist so konstruiert, dass der Karpfen den Köder sofort bemerkt, sobald er ihn aufnimmt. Der Karpfen wird durch den Widerstand der Schnur sofort misstrauisch und versucht, davonzuschwimmen. Da die Montage aber mit einem schweren Gewicht am Boden befestigt ist, verhakt sich der Fisch von selbst, deshalb Selbsthakmontage.

Ausrüstung

Für eine gute Montage sowie ein erfolgreiches Anglererlebnis ist eine hochwertige und gute Ausstattung für Deine Selbsthakmontage unerlässlich. Du benötigst:

  • Karpfenruten mit einer Länge von 360 cm und einer Testkurve von 2,5 lbs (biegen sich über 90 Grad) sind optimal. Diese Ruten müssen die rasanten Fluchten kapitaler Tiere abfedern können.
  • Empfehlenswert ist die Verwendung von Freilaufrollen der 4.000er- oder 5.000er-Klasse, die eine großzügige Menge Schnur aufnehmen können, sodass Deine Rute nicht ins Wasser gezogen werden kann. Durch eine geflochtene Schnur hast Du ein besseres Gefühl sowie Kontrolle beim Angeln der Karpfen.
  • Damit die Selbsthakmontage erfolgreich ist, das heißt, sich der Karpfen bei seiner Flucht quasi selbst einhakt, ist ein guter und spitzer Haken notwendig.
  • Da Karpfen groß und kräftig sind, solltest Du einen robusten Käscher haben, damit Deine Beute sicher verstaut ist.
selbsthakmontage karpfen
Das Besondere an der Selbsthakmontage ist das Blei.
  • Die Montage ist relativ einfach: anstelle eines Laufbleis wird ein Festblei befestigt, sodass der Karpfen nur die Vorfachlänge zum Testen des Köders hat und sofort gegen das Gewicht des Bleis schwimmt, was den Haken in das Fleisch des Karpfens zieht. Welches Blei Du wählst, ist Dir überlassen, Du kannst zwischen folgenden wählen: Birnenblei, Sargblei oder einem Tropfenblei.

Anleitung

  1. Du wirfst die Angel mit Selbsthakmontage aus und wartest.
  2. Der Karpfen bemerkt den Köder und nimmt ihn auf und da dieser am Haken montiert ist, wird der Haken mitaufgenommen.
  3. In der Regel bemerkt der Karpfen den Haken im Maul relativ schnell und spuckt den Köder anschließend wieder aus. Wenn alles glattläuft, verfängt sich der Haken, an dem der Köder befestigt ist, an der Lippe des Fisches.
  4. Aufgrund seines Reflexes fliehen zu wollen, schwimmt er weg, allerdings gegen das Gewicht des Bleis.
  5. So hakt sich der Karpfen von selbst ein und Du kannst ihn hochholen.

Petri Heil: Die Selbsthakmontage Karpfen

Petri Heil! Dieser Aufruf erfreut sich bei Anglern großer Beliebtheit, denn er beschreibt die Freude und den Erfolg beim Fischen perfekt.

Erfolg wirst Du auch mit einer guten Selbsthakmontage haben. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Selbsthakmontage eine einfache und effektive Methode ist, um auf Karpfen zu fischen. Die Montage ist schnell und einfach zu machen und man kann sie an jedem Gewässer anwenden. Durch das Selbsteinhaken des Karpfens ist diese Methode einfach und effektiv.

FAQ zu Selbsthakmontage Karpfen

Welcher Köder für Selbsthakmontage auf Karpfen?

Ein Boilie ist ein kugelförmiger Teig-Köder, der speziell fürs Karpfenangeln entwickelt wurde. Boilies sind in der Regel etwas größer als herkömmliche Köder und sie werden oft mit einem speziellen Wirkstoff angereichert, der Karpfen anlocken soll. Boilies sind in der Regel sehr hart, sodass sie fast ausschließlich von Karpfen gefressen werden können.

Was zeichnet eine Selbsthakmontage für das Angeln auf Karpfen aus?

Das Blei, wodurch sich der Karpfen beim Angeln selbst einhakt.

Wie groß kann ein Karpfen werden?

Ein ausgewachsener Karpfen kann zwischen 40 zu 100 cm groß werden. Mit einer guten Selbsthakmontage kannst Du problemlos einen großen Karpfen angeln.

Quellen

Cover photo maybe © by Canva One Design license , Flickr BY-CC2.0 or Pexels| Please contact, if issues occur.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Angelzubehör zu günstigen Preisen
www.amazon.de
Amazon ist auch in riesiger Marktplatz für Angelzubehör

Echte Schnäppchen für Angler
www.ebay.de
Bieten oder Sofortkaufen. Gebraucht oder neu.