Startseite » Angeln in Österreich – Dein schönster Angelurlaub

Angeln in Österreich – Dein schönster Angelurlaub

Angeln in Österreich

Angeln in Österreich – Dein schönster Angelurlaub

Österreich bietet eine Menge atemberaubender Plätze, um Deinem Angelhobby nachkommen zu können. Wir zeigen Dir, welche Vorbereitungen Du zum Angeln in Österreich treffen und was Du beachten solltest.

Voraussetzungen

Grundsätzlich gilt: Um in Österreich angeln zu können, brauchst Du einen Angelschein. Einige Bundesländer haben allerdings Sonderregelungen. Das trifft beispielsweise auf das Burgenland zu, denn hier kannst Du 14 Tage lang ohne Angelschein angeln. Dennoch benötigst Du eine Fischereigastkarte, die Du mithilfe Deines Personalausweises bekommst.

Auch in Salzburg kannst Du mit einer Gastfischerkarte und der privatrechtlichen Erlaubnis angeln. Dies gilt ebenso für Vorarlberg und Kärnten.

Es gibt außerdem Sonderregelungen für die Bundesländer Oberösterreich, Wien und Steiermark. In den meisten Fällen gelten die Fischereigastkarten zwischen zwei und drei Wochen.

Gewässertypen

Wenn Du vorhast, in Österreich zu angeln, solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass Österreich keinen Meereszugang hat. Allerdings gibt es dafür eine umso größere Auswahl an Flüssen und Seen, wodurch die Auswahl der Süßwasserfische groß ist.

Angeln in Österreich: Flüsse

Die Flüsse und Bäche in Österreich bestechen mit einer sehr guten Wasserqualität und einer großen Vielfalt an Fischen. In Oberkärnten eignen sich die Flüsse dank ihrer hohen Fließgeschwindigkeit und dem klaren Wasser besonders gut fürs Fischen von Bachforellen, Nasen, Barben und Äschen.

In Großen Mühl und Salzburg werden Fischerherzen glücklich, die Bachforellen, Aiteln, Bachsaiblinge und Äschen präferieren.

Angeln in Österreich: Seen

Österreich bietet zudem eine große Auswahl an (Stau-) Seen. Hier findest Du insbesondere Hechte, Zandern, Karpfen, Welse, Schleien und Aalrutten.

Falls Du dem Angelsport verfallen bist, hat Österreich auch eine Menge künstliche Teiche. Besonders beliebt ist hier das niederösterreichische Waldviertel, wo es sehr viele Karpfenteiche gibt. Besonders im Sommer eignen sich die künstlichen Teiche, da in den Naturseen oft gebadet wird und das Angeln vom Boot aus hier verboten ist.

Angeln in Österreich: atemberaubende Gewässer

Beliebte Angelplätze gibt es in Österreich en masse. Insbesondere das Fliegenfischen lässt sich in Österreich sehr gut durchführen. Besondere Beliebtheit erfahren folgende Plätze:

  • Mondsee
  • Donau Orth
  • Hintersee
  • Alter Rhein
  • Millstätter See

Fischarten

Österreich hat eine große Vielfalt an Fischen. Es gibt jedoch einige Exemplare, die besonders häufig vertreten sind. Dazu gehören beispielsweise der Zander, die Forelle, der Karpfen, der Hecht, der Wels, der Flussbarsch, der Saibling, die Äsche, die Rotfeder und der Aal.

Vom Boot aus angeln

Grundsätzlich sei gesagt, dass man in Österreich vom Boot aus angeln darf. Der Vorteil hierbei ist, dass man an jede Gewässerstelle gut rankommt und man viele Fische daher nur vom Boot aus erreichen kann.

Der Thalinger Stausee in Oberösterreich eignet sich hierfür sehr gut. Mit zwei Ruten und toten Köderfische machst Du hier alles richtig. In Niederösterreich eignet sich der Lunzer See am besten. Hier sind sogar Elektroboote erlaubt.

Der Millstätter See in Kärnten eignet sich auch sehr gut. Allerdings sind hier nur Ruderboote erlaubt. Statte doch außerdem mal dem Bodensee in Vorarlberg einen Besuch ab, denn hierbei handelt es sich um den zweitgrößten See Mitteleuropas.

Good to Know

Du solltest Dir im Vorhinein natürlich über Deine Angelausrüstung Gedanken machen. Zudem solltest Du einen Blick auf die Schonzeiten und Mindestmaße in Österreich werfen, um keine Regelstöße zu begehen.

Hinsichtlich der Ausfuhr von gefangenem Fisch nach Deutschland gilt, dass es unproblematisch ist, da Österreich wie Deutschland Teil der EU ist. Dennoch solltest Du bedenken, dass es sich hier lediglich um die Verbrauchsmenge einer Privatperson drehen darf.

FAQ zu Angeln in Österreich

Was brauche ich zum Angeln in Österreich?

Üblicherweise benötigst Du lediglich eine gültige, amtliche Fischerkarte, bzw. eine Lizenz.

Kann man in Österreich ohne Angelschein angeln?

Auch wenn Du in vielen Bundesländern einen Angelschein benötigst, gibt es viele Bundesländer, die Sonderregelungen haben, wodurch man nur eine Fischereigastkarte brauchst.

Wie viel kostet ein Angelschein in Österreich?

Dies ist bundeslandabhängig. Die Preise rangieren zwischen 10 bis 26 Euro pro Jahr.

Quellen

Ähnliche Beiträge