Startseite » Quappen angeln leicht gemacht

Quappen angeln leicht gemacht

Quappen angeln

Quappen angeln leicht gemacht

Du liebst das Angeln und möchtest gerne einmal die Quappe fangen? Dann bist Du hier genau richtig! In diesem Blogartikel möchten wir Dir alles Wissenswerte über das Quappenangeln vermitteln.

Allgemeines

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass die Quappe auch unter den Namen Flussbarsch oder Zander bekannt ist. Sie zählt zu den Raubfischen und kommt in Europa in Flüssen und Seen vor. Quappen sind bevorzugt in klaren Gewässern anzutreffen und bevorzugen eine Wassertemperatur von etwa 15-20 Grad Celsius.

Methoden

Bevor Du Dich ans Quappenangeln wagst, solltest Du Dir überlegen, ob Du mit der Spinnrute oder der Köderrute angeln möchtest. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Die Spinnrute eignet sich besser für das Angeln auf offenem Wasser und bietet Dir die Möglichkeit, weitere Entfernungen zu überbrücken. Die Köderrute hingegen eignet sich besser für das Angeln in Flüssen und Bächen und bietet Dir die Möglichkeit, den Köder präziser zu platzieren.

Köderauswahl

Nachdem Du Dich für eine Angelmethode entschieden hast, solltest Du Dir überlegen, welchen Köder Du verwenden möchtest. Quappen sind Allesfresser und fressen daher beinahe alles, was ihnen vor die Nase kommt. Du kannst daher sowohl Kunstköder als auch natürliche Köder wie Würmer oder Köderfische verwenden. Wichtig ist, dass Du den Köder so auswählst, dass er für die Quappe attraktiv ist und sie zum Beißen animiert.

Worauf Du achten solltest

Wenn Du Dich ans Quappenangeln machst, solltest Du auch ein paar Dinge beachten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass Du Dich an die für Dein Gewässer geltenden Gesetze und Regeln hältst. Achte darauf, dass Du nur so viele Fische fängst, wie Du auch wirklich essen kannst und lass die restlichen Fische wieder ins Wasser zurück. Auch solltest Du darauf achten, den Fisch möglichst schonend zu behandeln und ihn nicht zu lange aus dem Wasser zu nehmen.

Zusätzlich zu den bereits genannten Tipps gibt es noch ein paar weitere Dinge, die du beim Quappenangeln beachten solltest.

Ein wichtiger Faktor beim Quappenangeln ist die Wassertemperatur. Wie bereits erwähnt, bevorzugen Quappen eine Wassertemperatur von etwa 15-20 Grad Celsius. Wenn das Wasser zu kalt ist, werden die Quappen weniger aktiv und es wird schwieriger, sie zu fangen. Wenn das Wasser hingegen zu warm ist, werden die Quappen möglicherweise überaktiv und es wird schwieriger, sie an den Haken zu bekommen.

Ein weiterer wichtiger Faktor beim Quappenangeln ist die Tageszeit. Quappen sind bevorzugt in den frühen Morgen- und späten Abendstunden aktiv. Wenn Du also in diesen Zeiten angelst, hast Du bessere Chancen, eine Quappe zu fangen.

Ein weiterer Tipp, den wir Dir mit auf den Weg geben möchten, ist, dass Du immer auf Deine Ausrüstung achten solltest. Stelle sicher, dass Deine Rute in einwandfreiem Zustand ist und dass Du immer genügend Schnur auf der Rolle hast. Auch solltest Du darauf achten, dass Dein Haken scharf genug ist und dass Dein Köder gut befestigt ist. Wenn Du Deine Ausrüstung sorgfältig pflegst und in einwandfreiem Zustand hältst, wirst Du bessere Chancen haben, eine Quappe zu fangen.

Gar nicht mal so schwer

Das Quappenangeln ist eine spannende und lohnende Angelsportart, bei der es einige Dinge zu beachten gilt. Zunächst ist es wichtig, sich für die passende Angelmethode (Spinnrute oder Köderrute) und den geeigneten Köder zu entscheiden. Auch sollte man immer darauf achten, die für das Gewässer geltenden Gesetze und Regeln zu beachten und den Fisch schonend zu behandeln. Die Wassertemperatur und die Tageszeit können ebenfalls Einfluss auf den Angelerfolg haben. Wenn man all diese Dinge berücksichtigt, steht einem erfolgreichen Quappenangeln nichts mehr im Wege.

FAQ zu Quappen angeln

Was ist eine Quappe und wo kommt sie vor?

Eine Quappe, auch Flussbarsch oder Zander genannt, ist ein Raubfisch, der in Europa in Flüssen und Seen vorzufinden ist. Sie bevorzugt klare Gewässer und eine Wassertemperatur von etwa 15-20 Grad Celsius.

Sollte ich mich für die Spinnrute oder die Köderrute entscheiden?

Das hängt davon ab, wo Du angeln möchtest und wie Du den Köder präsentieren möchtest. Die Spinnrute eignet sich besser für das Angeln auf offenem Wasser und bietet Dir die Möglichkeit, weitere Entfernungen zu überbrücken. Die Köderrute hingegen eignet sich besser für das Angeln in Flüssen und Bächen und bietet Dir die Möglichkeit, den Köder präziser zu platzieren.

Welche Köder eignen sich am besten für das Quappenangeln?

Quappen sind Allesfresser und fressen daher beinahe alles, was ihnen vor die Nase kommt. Du kannst daher sowohl Kunstköder als auch natürliche Köder wie Würmer oder Köderfische verwenden. Wichtig ist, dass Du den Köder so auswählst, dass er für die Quappe attraktiv ist und sie zum Beißen animiert.

Quellen

Ähnliche Beiträge