Jobs im Angelbereich

14 Aug 2014 0 Kommentare

Viele Angler wollen ihr Hobby zum Beruf machen. Eine Übersicht über mögliche Jobs im Angelbereich findest du hier.


Ach, wie schön es doch wäre. Das Hobby zum Beruf zu machen. Viele Angler träumen davon mit dem Angeln Geld zu verdienen. Nur wie soll man das anstellen? Eins steht fest: Es ist wirklich schwer an diese Jobs zu kommen und dann auch davon leben zu können. Und dabei beträgt der Umsatz der Angelindustrie in Europa 8-10 Mrd. Euro im Jahr. Es müsste also doch genügend Möglichkeiten geben?

-> Buchtipp: Fisch an der Angel, Kohle im Kescher: Mit Angeln Geld verdienen (Partner)

Ich möchte hier nun ein paar Beispiele für Jobs im Angelbereich aufzeigen.

Als Angestellte/r im Verkauf

Ob in einem typischen Angelladen oder in einem Versandhaus à la Angelplatz.de. Hier können die Berufe Einzelhandelskauffrau/mann oder Großhandelskauffrau/mann aufgenommen werden. Allerdings sind auch Tätigkeiten im Lager, der Verwaltung oder im Marketing möglich. Insbesondere im Großhandel ist es sehr schwierig Fuß zu fassen. Es kann viel Geld verdient werden, allerdings ist dies mit sehr viel Aufwand verbunden. Man muss sich also wirklich reinhängen um erfolgreich zu sein.

Als ProduktentwicklerIn in der Industrie

In der Industrie kann man als Produktentwickler tätig werden. Auch dort ist es sehr schwer hineinzukommen und auch hier bedarf es Kreativität, absoluten Willen und etwas Glück. Vor allem aber gute Beziehungen sind von Vorteil. Da die Hersteller außerdem ihre Produktionsstätten meist in Asien haben, ist es von Vorteile, wenn man bereit ist für diesen Job auch umzuziehen.

Als AngelführerIn / Guide

Diese betreuen ortsfremde oder in einer Angeltechnik neue Angler, damit diese auch zu den guten Fangstellen kommen und erfolgreich Fische fangen. Es wird sehr gerne für gute Informationen oder Tipps gezahlt. In Skandinavien ist dies sogar ein anerkannter Lehrberuf. Gerade in Deutschland haben es Angelguides nicht leicht. Im Grunde handelt es sich hierbei um eine Tätigkeit, der man nur nebenberuflich bzw. während der Freizeit nachgehen kann. Beeindruckend große Angelreviere, die zahlungskräftige Touristen anlocken, gibt es in Deutschland einfach nicht. Ganz anders als beispielsweise in Ländern wie Kanada oder den USA. In Regionen wie British Columbia oder Montana kann je nach Saison ein enormer Zulauf an ausländischen Fliegenfischern bestehen, die an begleiteten Angeltouren teilnehmen.
Wenn du dich damit selbstständig machen möchtest, musst du einige Hot-Spots auf Lager haben und auch von deiner Persönlichkeit als Guide funktionieren. Probiere es zunächst kostenlos für Bekannte aus und schaue dann weiter.

Als RedakteurIn / FotografIn

Bei einer Angelzeitschrift kann man als sehr guter FotografIn und TexterIn erfolgreich arbeiten. Dabei gilt es allerdings qualitativ sehr hochwertige Arbeit abzuliefern. Vor allem auch eigene Ideen zu haben und nicht abzuschreiben und selbst unkreativ zu sein.

Als FischwirtIn

In der Fischzucht angelt man zwar nicht direkt, aber der Kontakt mit den Fischen ist definitiv gegeben. Hier ist es wichtig großes Interesse an der Biologie zu haben um die Zusammenhänge zu verstehen und nutzen zu können. Außerdem benötigst du natürliche eine Ausbildung. Hier gibt es mehr Infos.

Wo findest du passende Stellenangebote?

Sie sind wie gesagt sehr rar. Meist werden die Jobs über Bekannte vergeben. Ein gutes Netzwerk ist also von großem Vorteil. Ansonsten gibt es Ausschreibungen in Angelzeitschriften, Zeitungen oder oft auch direkt auf den Anbieter-Webseiten, sozialen Netzwerken und Jobbörsen. Eine Initiativbewerbung kann auch von Vorteil sein, da es eine Vielzahl von Bewerbern auf eine Stellenausschreibung gibt.

Oft reicht nicht nur eine Tätigkeit aus, um im Angelgeschäft sein Geld zu verdienen. Die Kombination aus mehreren Projekten bringt eher den Erfolg. Um zunächst einmal Fuß zu fassen eignen sich auch Nebenjobs z.B. auf 400€ Basis. So ist man immerhin schon Teil der Firma und bekommt vielleicht die Chance in eine Festanstellung übernommen zu werden.
Wer weiß…vielleicht können dann auch Sie bald sagen: „Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht.“

Newsletter Anmeldung

Melde dich jetzt zum kostenlosen Deine Angelwelt Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr.


Datenschutz
Beiträge, die dich ebenfalls interessieren könnten:
Raubfischangeln

Wann das Angeln mit Spinnstange Sinn macht

Eine Spinnstange kann wirkliche Vorteile bieten. Angler, die gerne mit Jerkbaits fischen, sollten diese Alternative zum Stahlvorfach testen.

Mit Wobbler auf Zander: Es muss nicht immer ein Gummifisch sein

Angler, die mit Wobbler auf Zander fischen wollen, müssen sehr gezielt vorgehen. Auswahl und Führung des Kunstköders entscheiden über den Erfolg.

Wie das Stahlvorfach für Hecht richtig eingesetzt wird

Vor dem Hecht ist nicht jedes Stahlvorfach sicher. Angler sollten ihre Montagen beim Hechtangeln zum Schutz der Angelschnur exakt abstimmen.

Die 5 besten Köder zum Barschangeln

Es gibt einige Barschköder mit denen man neben kleinen auch große Exemplare überlisten kann. Welche die fünf erfolgreichsten sind erfährst du in diesem Beitrag über das Barschangeln.

Aalangeln: Alles zu Köder, Montage und wie du einen Aal tötest

Wir erklären alles zu Aal Ködern, mit welcher Montage du erfolgreich bist und wie du einen Aal tötest. Erfahre außerdem mehr dazu wo du Aale fängst und einen Biss erkennst.

Hechtangeln im Mai – Köder, Mindestmaß, Angelstellen, Wetter

Schon bald ist es wieder soweit und die Schonzeit für Hechte ist in Deutschland vorbei. In unserer Story erzählen wir dir worauf du beim Angeln auf Hecht achten musst und wie du garantiert erfolgreich bist.

So angelst du erfolgreich auf Heringe

Jedes Jahr Anfang April ist es wieder soweit und die Heringe ziehen in Schwärmen an die Ufer der Ostsee zum Laichen. Wir berichten euch, wie unser Fangerfolg in Kiel war und was für das Heringsangeln benötigt wird.

Erfolgreich am Teich: Angelplatz, Zielfische, Montage

Kleine Teiche werden oft von Anglern unterschätzt, obwohl sich darin oft kapitale Fische tummeln. Wir zeigen dir wie du sie fängst und was zu beachten ist.

Perfekte Kontrolle: Die „Quantum Zanderkant“ zum Zanderangeln

Mit dieser Rute von Quantum schafft man es beim Gummifischangeln die Bisse der Zander gut zu erkennen. Wir stellen sie dir in diesem Beitrag kurz vor.

Barsche angeln im Winter

Möchte man Barsche im Winter angeln, finden sich an den Gewässern ganz andere Gegebenheiten vor als im Sommer. Wir erklären dir, wie du trotzdem die dicken Barsche an die Angel bekommst.

Karpfenangeln

Ist es sinnvoll im Winter auf Karpfen zu angeln?

Auch im Winter lassen sich Karpfen überlisten. Allerdings muss man beim winterlichen Karpfenangeln gezielt vorgehen, um wirklich zu fangen.

Worauf sollte man beim Kauf eines elektronischen Bissanzeigers achten?

Elektronische Bissanzeiger sind beim Angeln auf Grund sehr hilfreich. Sie zeigen dir einen Biss akustisch und optisch an. In diesem Artikel zeigen wir dir worauf du beim Kauf achten musst.

Karpfen am Ufer angeln: In der Ruhe liegt die Kraft

Man muss nicht weit hinaus um kapitale Karpfen zu fangen. Auf ihren Routen zur Futtersuche besuchen sie auch regelmäßig die Uferkanten.

Erfolgreich am Teich: Angelplatz, Zielfische, Montage

Kleine Teiche werden oft von Anglern unterschätzt, obwohl sich darin oft kapitale Fische tummeln. Wir zeigen dir wie du sie fängst und was zu beachten ist.

Karpfenangeln: Diese Gewässerböden bringen den Erfolg

Karpfen mögen unterschiedliche Gewässerböden und darauf kannst du deinen Ansitz ausrichten. Welche Gewässerböden und Methoden den Fangerfolg bringen, erfährst du in diesem Artikel.

Boilierezepte – Boilies selber machen

Boilies sind sehr fängige Köder beim Karpfenangeln und können einfach selber hergestellt werden. Dazu werden nur einige Zutaten und ein Ofen benötigt. Hier findest du einige Boilierezepte zum Nachkochen.

Friedfischangeln

Montagen und Köder für das Angeln auf Schleien

Das Angeln auf Schleien ist nicht einfach, da sie sehr scheu sind. Mit diesen Montagen und Ködern klappt der Fang einer Schleie aber trotzdem.

Mit kleinen Körnern auf große Fische angeln

Sämtliche Körner wie zum Beispiel Mais, Erbsen und Kichererbsen eignen sich zum Angeln. Hier erfährst du, wie sie vorbereitet werden und du damit erfolgreich angelst.

Rotfeder angeln: Made und Mistwurm bringen den Erfolg

Das Rotfederangeln ist ein einfaches Unterfangen. Da Rotfedern zu einer großen Anzahl in vielen Gewässern vorkommen, ist das Angeln auf sie mit etwas Futter und Maden sehr einfach.

Schleien angeln: Dicht am Pflanzenbewuchs klappt es

Schleien angeln ist gar nicht so einfach, da sie recht scheue Fische sind. Konnten die Schleien aber erst einmal an den Futterplatz gelockt werden, ist der Fang von mehreren hintereinander keine Utopie.

Rotaugen angeln: Maden und Pose sind perfekt

Rotaugen sind Schwarmfische und die ersten Fische am Futterplatz, jedoch auch genauso schnell wieder satt. Hier erfährst du, wie man erfolgreich Rotaugen angelt.

Karausche angeln: Mit Futterkorb oder Pose

Das Karauschenangeln ist eine kleine Herausforderung, da es schwer ist gezielt auf sie zu angeln. Mit diesen Tipps erfährst du wie man erfolgreich auf Karauschen angelt.

Brassen angeln: Mit Futterkorb und Maden zum Erfolg

Brassen angeln ist sehr einfach, da diese Fische in vielen Gewässern zu Massen auftreten. Wir zeigen dir mit welchen Methoden du erfolgreich auf Brassen angelst.

Barbenangeln: Mit Frühstücksfleisch auf Barbe

Beim Barbenangeln können viele Köder eingesetzt werden, die auf den ersten Blick seltsam erscheinen. Wir zeigen euch womit ihr erfolgreich auf Barben angelt und welches Angelgerät ihr braucht.

Meeresangeln

So hilft dir der Downrigger beim Schleppfischen auf dem Meer

Wer in beachtlichen Gewässertiefen fischen möchte, benötigt einen Downrigger. Vor allem elektrische Systeme werden bei Bootsanglern immer beliebter.

Wie man beim Hornhecht Angeln viel Erfolg hat

An der Küste sollte man unbedingt auf Hornhecht angeln. Dieser Meeresfisch ist leicht zu überlisten, im Drill ein schwerer Gegner und schmeckt erstklassig.

Angeln auf Meerforellen: So fängst du die Silberpfeile

Große Meerforellen fangen sich nicht von selbst. Beim Meerforellenangeln ist Fachwissen und Ausdauer wichtig, damit die Forellen am Angelhaken landen.

Einführung in das Brandungsangeln

Möchte man von der Küste aus Meeresangeln, so sollte man über entsprechendes Wissen sowie Erfahrung verfügen. Hier findet Ihr eine Einführung zum Thema Brandungsangeln.

Tipps zum Meeresangeln für Neulinge

Beim Meeresangeln geht es zur Sache, insbesondere wenn man auf einem Kutter mitfährt. Hier erfährst du, worauf man beim Angeln auf hoher See zu achten hat.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige