1. Startseite
  2. »
  3. Fischarten
  4. »
  5. Der Döbel im Detail: Ökologie und Verbreitung

Der Döbel im Detail: Ökologie und Verbreitung

Der Döbel im Detail: Ökologie und Verbreitung

Das Wichtigste in Kürze

Was sind Döbel?

Döbel sind eine Fischart, die in klaren, fließenden Gewässern in Europa und Asien heimisch ist. Erfahre hier mehr über Döbel…

Wie sehen Döbel aus?

Döbel haben einen länglichen, abgeflachten Körper mit einer grau-grünen oder oliv-braunen Farbe auf dem Rücken und silbernen Flanken.

Wann laicht ein Döbel?

In der Regel laichen Döbel im Frühling zwischen März und Mai, wenn das Wasser eine Temperatur von 8-12°C erreicht hat. Erhalte hier mehr Informationen über das Angeln von Döbeln…

Der Döbel – im Fachjargon auch unter dem Namen Squalius cephalus bekannt – ist eine in Europa weitverbreitete Fischart, die sich im Alter auch zu einem Raubfisch entwickeln kann. Sie gelten als Herausforderung für Angler aufgrund ihres starken Kampfes und ihrer Vorliebe für Oberflächenköder. In diesem Blogartikel erfährst du alles über der Döbel, was ein Döbel ist und was Döbel eigentlich ausmacht.

Döbel – Was ist das eigentlich?

Döbel können in verschiedenen Größen bis zu 70 cm lang und 5 kg schwer werden.

„Was ist ein Döbel?“, fragt ich so mancher Angel-Neuling. Dabei ist die Frage gar nicht so leicht zu beantworten. Eigentlich gehört der Döbel Fisch zu den Friedfischen. Im Alter wird er jedoch zunehmend zum Raubfisch. Auch wenn er grundsätzlich eher ein Einzelgänger ist, findet man ihn auch als ausgewachsenes Tier immer mal wieder in Gruppen vor.

Der Döbel wird auch als „Schneider“ oder „Giebel“ bezeichnet. Er hat einen gestreckten Körper und eine runde, leicht abgeflachte Schnauze. Ihre Färbung variiert von silbrig bis bräunlich-grau, je nachdem in welchem Gewässer sie leben und von welcher Unterart er ist. Im Folgenden werden wissenswerte Informationen rund um den Döbel vorgestellt.

Nun solltest du eine Antwort auf die Frage, was ein Döbel ist, gefunden haben!

Aussehen

Der Döbel Fisch ist ein schlanker, spindelförmiger Fisch mit einem endständigen Maul. Er hat große Schuppen, die silbrig-golden schimmern und einer rote Flossensäume.

Auf dem Rücken trägt er eine kleine Rückenflosse und seine Schwanzflosse ist groß. Die Fische können mittellang werden, mit einer Größe zwischen 30 und 40 cm. Ihre Maximallänge beträgt etwa 80 cm. Mit einem Gewicht von bis zu 6 kg ist er mittelschwer.

Größentabelle

Döbel sind in der Regel 20 bis 30 cm lang und wiegen zwischen 500 g und 2 kg. Es ist jedoch möglich, dass Döbel bis zu 60 cm lang werden und ein Gewicht von bis zu 5 kg erreichen. Dass ein Döbel ein Gewicht von über 3 kg erreicht, ist jedoch sehr selten.

GrößeGewicht
10 cm15 g
20 cm200 g
30 cm500 g
40 cm1,5 kg
50 cm3 kg
60 cm5 kg
Größentabelle

Lebensweise

Der Fisch hält sich am liebsten in Flüssen, Seen und Kanälen mit schneller Strömung auf. Er ist dementsprechend ein Süßwasserfisch. Döbel fühlen sich allerdings am wohlsten, wenn sie ein Dach über dem Kopf haben, weswegen man sie oft unter Brücken, Stegen oder Treibgut findet.

Da er als räuberischer Weißfisch gilt, ernährt er sich vordergründig von kleineren Insekten, Früchten, anderen kleinen Fischen und Larven, die sich meist am Gewässergrund aufhalten.

Fortpflanzung

Die Laichzeit des Fisches ist im Frühjahr, ca. von April bis Juni. Der Fisch präferiert hier schnell fließende Gewässer mit Kiesgrund.

Er ist im Alter von zwei bis vier Jahren geschlechtsreif. Die Weibchen der Fischart können bis zu 150.000 Eiern legen. Nachdem die Eier von den Männchen befruchtet werden, tragen sie eine Art körnigen Laichausschlag am Kopf.

Eitel Fische

Der Ausdruck der Eitel Fische bezieht sich auf Fischarten, die sich gerne an der Wasseroberfläche zeigen und sich oft schnell bewegen. Dazu gehören Fischarten wie Forellen, Äschen und auch Döbel. Döbel sind meist Eitel Fische, da sie gerne an der Oberfläche meist nach Nahrung suchen.

Arten von Döbeln

Diese Fischart reagiert sehr empfindlich auf Umweltverschmutzungen, sodass seine Existenz ein ganz guter Indikator für die Qualität des Wassers ist.

Döbel sind eine beliebte Fischart in Europa und gehören zur Familie der Karpfenfische. Es gibt verschiedene Arten von Döbeln, die sich in ihrer Größe, ihrem Lebensraum und ihren Eigenschaften unterscheiden. Im Folgenden werden wir die wichtigsten Arten von Döbel Fischen näher betrachten.

  1. Gemeiner Döbel

Der Gemeine Döbel ist die bekannteste Art von Döbeln und kommt in fast allen europäischen Ländern vor. Er bevorzugt klare, fließende Gewässer mit Kies- oder Sandböden und ernährt sich von Insekten, Würmern, Schnecken, Krebstieren und auch von Fischlaich.

Der Gemeine Döbel hat einen gestreckten Körper und eine runde, leicht abgeflachte Schnauze. Seine Färbung variiert von silbrig bis bräunlich-grau.

  1. Nase

Die Nase ist eine weitere Art von Döbeln, die in Europa beheimatet ist. Sie bevorzugt fließende Gewässer mit Sand- oder Kiesböden und ernährt sich von Insektenlarven, Krebstieren und Wasserpflanzen. Die Nase hat einen länglichen, schlanken Körper und eine spitze Schnauze. Ihre Färbung ist silbrig mit einer grünlichen Rückenflosse.

  1. Schnäpel

Der Schnäpel ist eine kleinere Art von Döbeln, die in Flüssen und Seen in Europa vorkommt. Er ernährt sich von Insekten, Würmern, Schnecken und Krebstieren. Der Schnäpel hat einen gestreckten Körper und eine kleine, runde Schnauze. Seine Färbung variiert von silbrig bis bräunlich-grau.

  1. Hasel

Der Hasel ist eine Art von Döbeln, die in Europa und Asien vorkommt. Er bevorzugt klare, fließende Gewässer mit sandigem oder kiesigem Boden. Der Hasel ernährt sich von Insekten, Krebstieren und Fischlaich. Er hat einen schlanken Körper und eine spitze Schnauze. Seine Färbung ist silbrig mit einer grünlichen Rückenflosse.

  1. Moderlieschen

Das Moderlieschen ist eine kleinere Art von Döbeln, die in Europa beheimatet ist. Es bevorzugt fließende Gewässer mit sandigem oder kiesigem Boden und ernährt sich von Insekten und Algen. Das Moderlieschen hat einen gestreckten Körper und eine spitze Schnauze. Seine Färbung ist silbrig mit einer rötlichen Rückenflosse.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Größe, die Nahrung und der Lebensraum der Döbel Arten variieren können und von verschiedenen Faktoren abhängen.

Tipp: Verwende für Döbel eine Rute mit mittlerer bis schwerer Aktion, eine Rolle mit mittlerer bis großer Größe, eine starke und abriebfeste Schnur, einen scharfen Haken und den passenden Köder

Anleitung: Angeln von Döbeln

Als Lebensraum bevorzugen Döbel klare, fließende Gewässer mit Kies- oder Sandböden

Döbel sind eine beliebte Fischart bei Anglern, da sie starke Kämpfer sind und gerne an der Oberfläche nach Nahrung suchen. Wenn du vorhast, Döbel zu angeln, solltest du jedoch einige wichtige Dinge beachten, um erfolgreich zu sein. Im Folgenden werde ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Angeln von Döbeln geben.

Schritt 1: Ausrüstung und Köder auswählen

Bevor du mit dem Angeln beginnen kannst, musst du die richtige Ausrüstung und den passenden Köder auswählen. Für das Angeln von Döbeln benötigst du eine Rute mit einer mittleren bis schweren Aktion und einer Rollengröße von 3000 bis 4000.

Da der Fisch als Allesfresser gilt, hast du die Qual der Wahl, was deinen Köder angeht. Ob Mini-Spinner, Kirschen, Fleisch oder Käse, diesem Fisch kannst du alles schmackhaft machen. Allerdings bedeutet das nicht, dass er einfach zu fangen ist. Du solltest jedoch darauf achten, dass der Köder zur Größe des Döbels passt.

Schritt 2: Angelplatz finden

Döbel bevorzugen klare, fließende Gewässer mit Kies- oder Sandböden. Die beste Jahreszeit, um erfolgreich zu sein, ist von April bis September. Du solltest nach einem Platz suchen, an dem sich Döbel aufhalten, wie z.B. unter Brücken, in der Nähe von Strömungen oder in tiefen Löchern.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass in einigen Ländern bestimmte Regeln für den Fang von Döbeln gelten. Informiere dich daher immer im Voraus über die lokalen Vorschriften und Bestimmungen.

Döbel sind allerdings ziemlich scheu, sodass es schonmal eine richtige Herausforderung sein kann, einen Döbel erfolgreich an die Angel zu bekommen.

Schritt 3: Angeltechnik anwenden

Die richtige Angeltechnik ist entscheidend für den Erfolg beim Döbelangeln. Das Grund- und Posenangeln gelten als die besten Methoden, diesen Fisch zu fangen. Beim Angeln von Döbeln solltest du eine leichte Köderführung verwenden und den Köder langsam durch das Wasser ziehen.

Du solltest auch darauf achten, dass der Köder auf dem Grund des Gewässers bleibt und nicht von der Strömung weggeführt wird. Wenn ein Döbel den Köder packt, solltest du schnell und fest anschlagen, um den Haken im Maul des Fisches zu setzen.

Schritt 4: Döbel behandeln

Es ist wichtig, den gefangenen Döbel ordnungsgemäß zu behandeln, um ihn gesund und stark zurückzusetzen. Du solltest den Döbel vorsichtig aus dem Wasser nehmen und den Haken schonend entfernen. Wenn der Döbel verletzt ist, solltest du ihn so schnell wie möglich zurücksetzen und ihm die Chance geben, weiter zu wachsen und sich zu vermehren.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Fisch nicht der Beliebteste unter den Speisefischen ist, da er sehr viele Gräten hat und das Trennen vom Fleisch somit erschwert. Ein erfahrener Angler oder Koch kann sich dieser Herausforderung jedoch stellen, denn der Döbel schmeckt auf dem Grill wunderbar.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Angeln von Döbeln eine faszinierende und lohnende Erfahrung sein kann. Du solltest jedoch darauf achten, die richtige Ausrüstung und den passenden Köder auszuwählen, den richtigen Angelplatz zu finden und die richtige Angeltechnik anzuwenden.

Hinweis: Döbel sind empfindlich gegenüber Überfischung und können durch zu viele Angler oder illegales Fischen gefährdet werden. Sei verantwortungsbewusst und angeln nur in den vorgegebenen Grenzen, um das Überleben der Döbel zu gewährleisten.

Die richtige Ausrüstung für Döbel

Döbel sind in Europa und Asien heimisch.

Beim Angeln von Döbeln ist es wichtig, die richtige Ausrüstung zu wählen, um erfolgreich zu sein. Im Folgenden werden wir uns die verschiedenen Komponenten der Ausrüstung ansehen, die du benötigst, um Döbel zu angeln.

AusrüstungBeschreibung
RuteEine Rute mit einer mittleren bis schweren Aktion ist ideal zum Angeln von Döbeln. Sie sollte etwa 2,4 bis 3,6 Meter lang sein und aus einem leichten und haltbaren Material wie Graphit oder Kohlefaser bestehen. Eine gute Döbelrute sollte auch eine schnelle Rückstellkraft haben, um einen schnellen Hakenanschlag zu ermöglichen.
RolleFür das Angeln von Döbeln ist eine Rolle mit einer mittleren bis großen Größe am besten geeignet. Eine Rolle mit einer Größe von 3000 bis 4000 ist ideal. Sie sollte eine glatte und gleichmäßige Bremse haben, um einen zuverlässigen und kontrollierten Drill zu ermöglichen.
SchnurDie Schnur sollte stark und abriebfest sein, um den Kampf mit einem Döbel zu überstehen. Eine monofile oder geflochtene Schnur mit einer Stärke von 0,20 bis 0,30 mm ist gut geeignet. Du solltest auch darauf achten, eine Schnur zu wählen, die nicht zu sichtbar im Wasser ist, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass der Döbel den Köder annimmt.
HakenEin scharfer Haken in der Größe 8 bis 10 ist ideal zum Angeln von Döbeln. Du solltest sicherstellen, dass der Haken stark genug ist, um dem Kampf mit einem Döbel standzuhalten. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verwendung eines Hakens, der nicht zu groß oder zu klein ist, um sicherzustellen, dass der Döbel den Köder problemlos schlucken kann.
KöderEs gibt viele verschiedene Köder, die zum Angeln von Döbeln verwendet werden können. Die beliebtesten sind Würmer, Mais, Brot oder Fliegen. Es ist wichtig zu beachten, dass der Köder zur Größe des Döbels passen sollte, den du angeln möchtest. Du solltest auch darauf achten, den Köder langsam durch das Wasser zu führen, um den Döbel anzulocken.
Ausrüstung zum Döbel angeln

Achtung: Verschmutzungen in Gewässern, wie Abfälle oder Chemikalien, können sich negativ auf die Gesundheit der Döbel auswirken. Halte die Gewässer sauber und entsorge Abfälle ordnungsgemäß, um die Gesundheit der Döbel und anderer Fischarten zu schützen.

Tipps und Tricks für Döbel

Angeln auf Döbel erfordert Geduld und Ausdauer.

Döbel sind eine beliebte Fischart beim Angeln, da sie starke Kämpfer sind und gerne an der Oberfläche nach Nahrung suchen. Um erfolgreich Döbel zu angeln, gibt es jedoch einige wichtige Tipps und Tricks zu beachten.

  • Verwende eine leichte Köderführung, um den Köder langsam durch das Wasser zu führen.
  • Verwende eine monofile oder geflochtene Schnur mit einer Stärke von 0,20 bis 0,30 mm.
  • Verwende eine Schnur in einer unsichtbaren Farbe, um die Wahrscheinlichkeit auf einen Fang zu erhöhen.
  • Nehme den Döbel vorsichtig aus dem Wasser.

Zusätzliche Information: Die Laichzeit der Döbel ist ein wichtiger Aspekt, den Angler berücksichtigen sollten, um die Fischbestände zu erhalten und zu schützen. Die Laichzeit der Döbel hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Wassertemperatur und der Jahreszeit. In der Regel beginnt die Laichzeit der Döbel im Frühling, wenn die Wassertemperatur zwischen 8-12°C liegt.

Döbel angeln zusammengefasst

Wenn du ein erfahrener Angler bist, oder einfach die Herausforderung suchst, bietet sich dieser Fisch als Ziel also recht gut, weil er keinesfalls zu der einfachen Beute zählt. Selbst wenn du erfolgreich warst, benötigst du anschließend auch am Grill etwas Geduld beim Zerlegen und Entgräten, aber der Aufwand wird sich lohnen! Viel Glück!

FAQ – Alles zum Döbel

Ist der Döbel ein guter Speisefisch?

Auch wenn er aufwendig beim Entgräten ist, schmeckt der Fisch gut. Er hat allerdings keinen intensiven Eigengeschmack, sodass er mit Lebensmitteln, die ein starkes Aroma besitzen, gut kombiniert werden kann.

Wie groß kann ein Döbel werden?

Der Fisch kann bis zu 80 cm lang werden und bis zu 6 kg schwer.

Wann beißen Döbel?

Von April bis September beißen die Fische am ehesten. Allerdings kann man sie ganzjährig fangen.

Quellen

Ähnliche Beiträge