Angelköder im Überlick

Jeder Angler benötigt einen Köder um einen Fisch zu überwinden. Es gibt natürliche Köder wie Würmer, Maden oder Mais und künstliche Köder wie Wobbler, Spinner oder Blinker. In dieser Kategorie werden die verschiedenen Angelköder genau erklärt. So kannst du dein Wissen erweitern und dir nützliche Tipps zum Angeln besorgen.

Künstliche Angelköder

Kunstköder werden besonders von Raubfischanglern eingesetzt. Mit Wobblern, Spinnern oder Blinkern können sehr gut Hechte, Zander und Barsche überlistet werden. Es gibt aber auch bereits Würmer und Maden aus Plastik, die für das Friedfischangeln genutzt werden und immer wieder verwendbar sind.

Natürliche Angelköder

Naturköder sind beispielsweise Mais, Maden und Regenwürmer. Sie wurden also nicht aus Plastik hergestellt, sondern entstammen aus der Natur. Da Naturköder zu dem allgemeinen Nahrungsangebot von Fischen gehören, eignen sie sich sehr gut zum Angeln.